Anonymous® Radio Show

The Internet's Premier LIVE Programme™

Hintergründiges für Untergründiges

Knit-Cable-Yoga-Socks

Ich gehöre zur Gilde der Sockenstrickerinnen. In diese Gemeinschaft rutscht man einfach so hinein, wenn man, aus welchen Gründen auch immer, diesem Hobby frönt.

Bei mir waren die Gründe zuerst praktischer Natur, denn bei einem alljährlich im Herbst stattfindenden Basar fanden die fertigen Werke guten Absatz. Ein Nebeneffekt des Strickens war, dass ich während des abendlichen Fernsehens nicht mehr nach Salzstangen, Chips und derartigen Polstern auf die Hüfte zaubernden Mitteln greifen konnte. Meine Hände waren ja beschäftigt. Zum direkten Abbau von lästigem Körperfett war der Energieein- oder -umsatz jedoch zu meinem Bedauern zu gering. Das wäre auch zu schön gewesen!

bilder-aus-handy-0633

Ursula (Autor)

Nach kurzer Strick-Abstinenz, in denen ich hauptsächlich damit beschäftigt war, meine unspektakuläre Vergangenheit schriftlich und mündlich aufzuarbeiten, begann ich wieder damit, Wolle, die mich ansprach, zu kaufen und daraus Socken zu stricken. Zuerst entspannt und vergnügt vor mich hin, vor meinem Kaminfeuer sitzend bei schöner Musik, während des Fernsehens, beim Lesen am PC oder in Büchern und während Wartezeiten beim Arzt oder dort, wo das leise Geklapper der Nadeln nicht stört. Seitdem ich zum Bahn-Vielfahrer wurde, habe ich ebenfalls stundenlang Muse, zu strickend und mit den Kopfhörern meines iPods in den Ohren, die vorbeihuschende Landschaft zu betrachten. Ich kann inzwischen bei fast allen Tätigkeiten, die ich sitzend und ohne Hilfe der Hände ausübe, nahezu blind Socken stricken. Die fertigen Paare werden gerne als Geschenke angenommen, zumal durch neue Färbetechniken der Wolle sehr ansprechende und überraschende Muster entstehen.

Doch plötzlich hat es sich wohl herumgesprochen, dass ich die leidenschaftliche Sockenstrickerin bin, denn jetzt kann ich mich vor Socken-Strick-Aufträgen kaum noch retten. Ich wusste gar nicht, wie viele Menschen in Wirklichkeit handgestrickte Socken tragen oder lieber tragen möchten. Socken führen ja meistens ein Leben im Untergrund und im Verborgenen.

Aber handgestrickte Socken – so die Argumentation – schmiegten sich so wohltuend an den Fuß und gäben ein gutes Gefühl. Sie enthielten quasi eine besondere Energie. – Zumindest jedenfalls jedoch die Energie, die ich beim Stricken in sie hineingearbeitet habe, würde ich mal völlig unesoterisch meinen. Was das betrifft, bin ich eben einfach eine Ignoratin.

translate_logo

I belong to the Guild of the sock knitters. In this community you just slip into it so if one indulges in for whatever reason, this hobby.

With me were the reasons the first practical one, because in a bazaar held every autumn, the finished works were selling well. A side effect of knitting was that I could reach during the evening television no longer under sticks, chips and such pads on the hip sorcerous means. My hands were so busy. For the direct reduction of body fat of a meddlesome Energieein or turnover, however, was too low to my regret. That would have been too nice!

After a short rope of abstinence from where I was mainly concerned with unspectacular work up my past writing and verbally, I began to buy wool, which spoke to me about it and knit socks. First relaxed and happy to myself, sitting in front of my fireplace with beautiful music, while watching TV, reading in books or on the PC and while waiting at the doctor or wherever does not interfere with the quiet clatter of the pins. Since then I have to train was frequent, I also muse for hours, knitting, and to contemplate with the headphones of my iPod in my ears, the rushing landscape. I can now knit in almost all activities, which I exercise, sitting and without the help of hands, nearly blind socks. The final pair are gladly accepted as gifts, especially through new dyeing the wool creates very pleasing and surprising patterns.

But suddenly it has probably got around that I am passionate Sockenstrickerin, because now I can save myself from sock-knitting orders barely. I did not know how many people actually want to wear hand-knitted socks or wear better. Socks indeed lead a life mostly underground and in secret.

But hand-knit socks – so the argument goes – nestled so good at his foot and would give a good feeling. They contain a special quasi-energy. – At least certainly not the energy that I have worked into knitting in it, I’d totally unesoterisch think. For that matter, I am just simply a Ignoratin.

No comments yet»

Join the conversation :

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: